Trinkwasser in Wasserglas einschenken
Jedes Jahr wird der 22. März von den Vereinten Nationen als internationaler Weltwassertag ausgerufen. Die Öffentlichkeit soll an diesem Tag auf die Bedeutung des Grundwassers und dadurch auch auf sauberes Trinkwasser als wichtigste Lebensgrundlage für die Menschheit aufmerksam gemacht werden. In Deutschland steht Trinkwasser überall und jederzeit in ausreichender Menge und hervorragender Qualität zur Verfügung. Bei uns ist dies mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Nicht überall auf der Welt jedoch ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser in ausreichender Menge gewährleistet und es herrscht Wasserknappheit. Der Weltwassertag 2022 steht unter dem Motto “Groundwater: Making the Invisible Visible: Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz”. Mit diesem Motto wollen die Vereinten Nationen weltweit auf die Bedeutung unseres Grundwassers aufmerksam machen und es ins Bewusstsein der Menschen rufen. Die elementare Bedeutung des Grundwassers als unverzichtbare Ressource und Teil des Wasserkreislaufs und die Belastungen, denen es durch menschliche Tätigkeiten und zunehmend durch den Klimawandel ausgesetzt ist, sind vielen Menschen nicht wirklich präsent und bewusst. Gerade auch deshalb muss die Bedeutung und der Wert unserers kostbaren Grundwassers wieder stärker ins gesellschaftliche sowie politische Bewusstsein rücken. In Bezug auf die Trinkwasserversorgung ist längerfristig gesehen auch in unserer Region mit einem leicht negativen Trend bei der Ergibigkeit der Wasservorkommen zu rechnen. Wir haben jedoch das Glück, dass wir aufgrund der Vernetzung unseres Zweckverbands mit dem Zweckverband Wassserversorgung Nordostwürttemberg (NOW) mit vielen eigenen Brunnen und Quellen, welche mittlerweile ein Drittel dessen Wasserdargebots der NOW ausmachen,  sowie der weiteren Vernetzung mit den Fernwasserversorgern Landeswasserversorgung Langenau und Bodensee-Wasserversorgung, auf eine sichere und nachhaltige Trinkwasserversorgung bauen können. Durch diese breit aufgestellte Trinkwasserversorgung ergibt sich in unserer Region eine hohe Versorgungssicherheit.

(© WunderBild – stock.adobe.com)

Skip to content